Einsätze: Abteilung Gärtringen

Nr. 002/2018: Montag, 26.02., 12.36 Uhr, Wohnungsbrand im Ehninger Schützenhaus

Am 26.02.2018 um 12.36 Uhr wurde die Feuerwehr Gärtringen mit einem Löschfahrzeug zur Überlandhilfe nach Ehningen gerufen.

Es wurde ein Wohnungsbrand in der Hildrizhauserstraße 105 gemeldet, der sich auch bestätigte. Schon auf der Anfahrt war eine dicke, schwarze Rauchsäule am Himmel zu sehen. Die Abteilung Gärtringen war mit neun Kräften am Einsatzort, weiteres Personal stand im Feuerwehrhaus zur Verfügung.

Die Aufgaben der Feuerwehr Gärtringen bestanden darin, eine Riegelstellung auf der rechten Seite des Hauses aufzubauen und die Feuerwehr Ehningen mit Atemschutzgeräteträgern beim Innenangriff zu unterstützen. Ein Trupp aus Gärtringen überprüfte das zweite OG und öffnete alle Fenster um die Entrauchung einzuleiten. Ein weiterer Trupp wurde im ersten OG zur Brandbekämpfung eingesetzt. Der Drucklüfter und die Wärmebildkamera kamen dabei zum Einsatz.

Die Minus-Temperaturen an diesem Tag machten den Einsatzkräften die Löscharbeiten nicht einfach. Mit gefrierendem Löschwasser in den Schläuchen und auf der Straße musste gekämpft werden. Der Bauhof Ehningen wurde aktiv, um die Straße mit Streusalz vom Eis zu befreien.
Nach circa zwei Stunden wurde der Integrierten Leitstelle Böblingen "Feuer aus" gemeldet und die ersten Kräfte konnten die Einsatzstelle wieder verlassen. Die Feuerwehr Gärtringen trat nach 2,5 Stunden die Rückfahrt an.

Neben der Feuerwehr Ehningen war auch die Feuerwehr Hildrizhausen, der Rettungsdienst und die Polizei im Einsatz.

In der Nacht wurde durch die Feuerwehr Ehningen eine Brandwache gestellt um einen erneuten Brandausbruch zu verhindern. Es kam bei diesem Einsatz nur zu einem leichten Personenschaden - die Wohnungen und das Vereinsheim des Schützenvereins können aber nicht mehr genutzt werden.

Text: Ralf Gaal

Wir verwenden auf unserer Homepage Cookies, um eine bestmögliche Funktionalität und Nutzungsfreundlichkeit bieten zu können.
Ok